Home

Das Kindergartenjahr 2021/2022: "Regelbetrieb unter Pandemie"

Liebe Eltern, wir haben Ihnen nachfolgend die aktuellen Informationen und Regelungen zur Kinderbetreuung zusammengestellt. Bitte beachten Sie diese

Bitte bringen Sie zu Beginn der Betreuung und nach einer Unterbrechung der Betreuung immer die ausgefüllte Infektionschutz-Erklärung mit.

Wir bitten Sie weiterhin um ein umsichtiges und dem Infektionsrisiko angepasstes Verhalten. Bitte beobachten Sie zunächst ihr Kind daheim, falls es Krankheitssymptome zeigt und nutzen Sie bitte die Bürgertestungen (für Kinder weiterhin kostenlos). Wir schützen Ihre Kinder und uns weiterhin mit einer reduzierten Ansteckungsgefahr durch Impfungen/Auffrisch-Impfungen, regelmäßige Selbsttests 3x/Woche, Maskentragen, PCR-Pooltestungen 2x/Woche für Kinder (freiwillig) sowie unserem Hygienekonzept. Bitte informieren Sie sich über die Möglichkeiten einer Schutzimpfung gegen Covid-19 für Ihre Familie. Wir können nur gemeinsam mit Ihnen eine Ausbreitung des Coronavirus im Kinderhaus verhindern.

Die Betreuung der Kinder findet laut aktueller Coronavirus-Schutzverordnung (Land Hessen) weiterhin im "Regelbetrieb unter Pandemie-Bedingungen" statt.

Kinder (Personen oder Angehörige gleichen Hausstands) mit COVID-19 Krankheitssymptomen dürfen nicht in die Kindertageseinrichtung (siehe §1 Hess. Coronavirus-Schutzverordnung und weitere Regelungen hierzu).

Für Ihre evtl. Fragen stehen wir gerne zu Verfügung.


Vielen Dank!

Ihr Kinderhaus Rosa Raupe-Team

 


09.01.2022

Liebe Eltern,

falls Sie aus dem Ausland zurückgekehrt sind, beachten Sie bitte die Regelungen hierzu. Insbesondere nach einem Aufenthalt in einem Hochrisikogebiet (wie folgt - Stand 9.01.2022) gelten für Kinder unter 6 Jahren fünf Tage Quarantäne ohne Freitestung, d.h. die Einreise muss am 4.01. erfolgt sein, damit eine Betreuung ab 10.01. erfolgen kann! Für Kinder ab 6 Jahren gelten weitere Regelungen!

Die Betreuung läuft zunächst unter der Fortführung der zuletzt umgesetzten Infektionsschutzmaßnahmen, d.h. Gruppentrennungen und für die Kleine und Große Raupe folglich eingeschränkte Öffnungszeiten (Betreuung von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr möglich), sowie die freiwillige PCR-Pooltestung montags und mittwochs. Bitte nutzen Sie diese einfache und aussagekräftige Infektionskontrolle für Ihre Kinder.

Auszug aus der verlinkten Seite des ADAC mit Reise-Rückkehrer-Informationen und Regelungen nach Einreise aus Hochrisikogebieten:

  • Digitale Einreiseanmeldung muss erfolgt sein.
  • Kinder unter 6 Jahren sind von der Test-Pflicht befreit, nicht jedoch von der Quarantäne-Pflicht: Für sie endet die Quarantäne automatisch am fünften Tag nach der Einreise. Beispiel: Findet die Einreise nach Deutschland am 1. Januar statt, ist die Quarantäne ab 7. Januar automatisch beendet.

  • Für Kinder ab 6 Jahren gelten die selben Regeln wie für Erwachsene.
    (Anmerkung: d.h. ohne Geimpft-/Genesen-Status 10 Tage in Quarantäne, Freitesten mittels Antigentest ist nach Ablauf von 5 Tagen nach dem Einreisetag möglich).

  • Hochrisiko-Länder sind aktuell: Ägypten, Andorra, Angola, Äthiopien, Argentinien, Australien, Bahamas, Bahrain, Barbados, Belarus, Belgien, Belize, Bolivien, Botsuana, Burundi, Dänemark, Dominica, Côte d'Ivoire, Estland, Eswatini, Fidschi, Finnland, Frankreich sowie die französischen Übersee-Departements Französisch-Guayana, Guadeloupe, Martinique, Mayotte, St. Martin und St. Barthélemy, Gabun, Georgien, Ghana, Grenada, Griechenland, Großbritannien und Nordirland, Guinea, Haiti, Irland, Island, Israel, Italien, Jamaika, Jemen, Jordanien, Kamerun, Kanada, Kapverden, Katar, Kenia, Komoren, Demokratische Republik Kongo und Republik Kongo, Korea, Kroatien, Kuweit, Laos, Lesotho, Libanon, Libyen, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Malawi, Mali, Mauretanien, Mexiko, Monaco, Montenegro, Mosambik, Namibia, Niederlande sowie die überseeischen Teile des Königreichs der Niederlande Aruba und Curaçao, Nigeria, Norwegen, Panama, Papua-Neuguinea, Polen, Portugal, Ruanda, Russland, Sambia, San Marino, Schweden, Schweiz, Seychellen, Sierra Leone, Simbabwe, Slowakei, Slowenien, Spanien, Südsudan, Sudan, Südafrika, Syrische Arabische Republik, Tadschikistan, Tansania, Trinidad und Tobago, Togo, Tschechien, Türkei, Turkmenistan, Uganda, Ungarn, Uruguay, USA, Venezuela, Vietnam, Vereinigte Arabische Emirate, Zypern.

    Quelle (9.01.2022): https://www.adac.de/news/quarantaene-einreise-deutschland/#einreise-aus-hochrisiko-gebieten

 

 


 

Unsere Informationen im Überblick:

 

Wir stehen im ständigen Austausch und stimmen unsere Maßnahmen, Regelungen und Betretungsverbote mit dem Gesundheitsamt des MTK ab.

 


Nach einem Aufenthalt im Ausland:

Beachten Sie bitte die geltenden Einreise-/Rückreiseregelungen nach einem Auslandsaufenthalt in den letzten zehn Tagen vor Einreise nach Deutschland und vor der Kinderbetreuung. Hierbei wird zwischen internationalen Hochrisikogebieten und Virusvarianten-Gebieten unterschieden, für die jeweils besondere Infektionsschutz- und Quarantäneregelungen der bundesweiten "Corona-Einreiseverordnung" gelten. Nach Einreise/Rückreise aus den hier aufgelisteten Gebieten muss evtl. eine Isolation erfolgen, d.h. es kann keine sofortige Kinderbetreuung nach der Einreise erfolgen.

Eine Übersichtskarte über die aktuellen Hochrisiko- und Virusvariantengebiete stellt z.B. der ADAC bereit: Karte anzeigen

Eine schnelle Übersicht über die aktuellen Regelungen stellt das Bundesgesundheitsministerium bereit: Übersicht anzeigen

 

Nutzen Sie die Impfangebote und regelmäßig das kostenlose Angebot der Bürgertestung auf eine SARS-CoV-2 Infektion!

 


 

Unsere Zutritts- und Hygieneregelungen (im "Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen"):

Bitte halten Sie stets (in den Bring-/Abholsituationen auf dem gesamten Gelände, an den Türen, im Kinderhaus, etc.) die Zutrittsregeln ein, u.a.:

  • Jede Person ist angehalten, sich so zu verhalten, dass sie sich und andere keinen vermeidbaren Infektionsgefahren aussetzt. Bei persönlichen Begegnungen, insbesondere mit Menschen, für die bei einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus ein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf besteht, ist besondere Vorsicht walten zu lassen (§1 Hess. Coronavirus-Schutzverordnung).
  • Personen die COVID-19 Krankheitsanzeichen zeigen, haben Zutrittsverbot (Auszug aus §6 Hess. Coronavirus-Schutzverordnung).
  • Kinder aus einem Hausstand mit Personen in Quarantäne (Eltern, Geschwister, etc.) haben Zutrittsverbot (§1 Hess. Coronavirus-Schutzverordnung).
  • Immer 1,5m Abstand zu anderen Menschen einhalten.
  • Begleitperson/Besucher und Besuchskinder ab 6 Jahren müssen als Mund-Nase-Bedeckung eine medizinische Maske / OP-Maske (DIN EN 14683:2019) oder FFP2-Maske (DIN EN 149:2001) - auch NK95 & N95 möglich - tragen! Dies gilt auch für die Eingewöhnungszeit, den Schnuppertag und zu Gesprächen/Besprechungen. Keine Ausnahmen.
  • nur eine Begleitperson für die Bring-/Abholsituation.
  • Händedesinfektion ist für die Begleitperson vorgeschrieben.
  • Händewaschen für Kinder vor Zutritt in den Gruppenraum im Gruppen-Bad gemäß den Anforderungen.
  • Lesen und beachten Sie die Aushänge (hängen an mehreren Punkten aus) und befolgen Sie die Anweisungen unserer MitarbeiterInnen.
  • Sie benötigen mehr Zeit und Geduld für die Bring- und Abholsituation.
  • Abgabe der Infektionsschutz-Erklärung nach 5 Tagen Abwesenheit, auf Anforderung oder zu Beginn der Betreuung (siehe unten) oder nach einer Schließzeit.
  • Nach einer Covid-19 Erkrankung oder nach einer Quarantäne benötigen wir zusätzlich zur Infektionsschutz-Erklärung das Schreiben zur Aufhebung oder Ablauf der Quarantäne (vom Gesundheitsamt), hilfsweise vorab einen Negativnachweis von einer zugelassenen Teststelle nach den Vorgaben/Fristen des Gesundheitsamtes unter Angaben von Namen, Testdatum, Testart und Ergebnis. Die Rückkehr in die Kinderbetreuung ist andernfalls nicht möglich.
  • Für die Zutritts- und Hygieneregelungen ("AHA+L") gelten keine Ausnahmen.

 


 

Zusätzliche Zutrittsbeschränkungen und Besonderheiten in unseren jeweiligen Häusern:

In der Großen Raupe, Kleinen Raupe und in Liliput sind die gleichzeitige Anwesenheit an Begleitpersonen im Haus begrenzt und die Wegeführung wurde jeweils angepasst. Während der Kinderbetreuung dürfen die Gruppenräume von Begleitpersonen nicht betreten werden, Ausnahmen: Schnuppertage und Eingewöhnung.

Große Raupe:

  • Es hängen am Eingang je Stockwerk vier Zutrittskarten. Bitte lesen Sie die Anweisung vor Ort. Zugang nur mit Zutrittskarte. Ohne verfügbarer Zutrittskarte müssen Sie am Eingang warten, bis wieder eine Zutrittskarte zur Verfügung steht - die max. Personenanzahl im Stockwerk ist erreicht.
  • Als Begleitperson für die Eingewöhnungszeit und den Schnuppertag, sowie Gespräche und Besprechungen bitte keine Zutrittskarten mitnehmen.
  • Besucher, Bewerber, Lieferanten und Handwerker benötigen keine Zutrittskarte.

Kleine Raupe:

  • Nur Zugang über den Hof in den Flur im Erdgeschoss, max. 2 Begleitpersonen mit Kind gleichzeitig. Bitte achten Sie auch vor dem Eingang im Hof auf den Abstand. Ausgang nur über die Personaltür.

Liliput:

  • Zugang Glühwürmchen-Gruppe nur über den Innenhof (nicht von der Straße), max, 2 Begleitpersonen mit Kind je Gruppe.
  • Zugang Zwergengruppe nur über den Eingang an der Straße, max, 2 Begleitpersonen mit Kind je Gruppe.

Waldraupe:

  • Maskenpflicht (s.o.) für Erwachsene und Besuchskinder ab 6 Jahren in der Bring-/Abhol-Situation.
  • Maskenpflicht (s.o.) für Erwachsene und Besuchskinder ab 6 Jahren auf dem Gelände und im Haus der Waldraupe.
  • Abstandsregeln (mind. 1,5 Meter) einhalten – bitte auch für Kinder außerhalb der Gruppe „Waldraupe“ beachten, z.B. Geschwisterkinder.
  • Keinen Aufenthalt in der Bring-/Abhol-Situation.
  • Zutrittsbeschränkung: nur 1 Begleitperson gleichzeitig im Waldhaus.

 


 

Infektionsschutz-Erklärung der Eltern/Sorgeberechtigten:

Bitte bescheinigen Sie uns zu Beginn der Betreuung und erneut nach jeweils einer Unterbrechung von 5 Kalendertagen oder auf Anforderung schriftlich mit dem ausgefüllten und unterschriebenen Dokument „Infektionsschutz“die Beachtung und Einhaltung der Regelungen.

Das Dokument zum „Infektionsschutz“ können Sie hier herunterladen.

Bitte bringen Sie es fertig ausgefüllt und unterschrieben beim "Kind-Bringen" mit und geben es bitte in der Gruppe ab.

 

Nach einer Covid-19 Erkrankung oder nach einer Quarantäne benötigen wir zusätzlich zur Infektionsschutz-Erklärung das Schreiben zur Aufhebung oder Ablauf der Quarantäne (vom Gesundheitsamt), hilfsweise vorab einen Negativnachweis von einer zugelassenen Teststelle nach den Vorgaben/Fristen des Gesundheitsamtes unter Angaben von Namen, Testdatum, Testart und Ergebnis. Die Rückkehr in die Kinderbetreuung ist andernfalls nicht möglich.

 

 

 


 

Verordnungen der Landesregierung:

Die folgende Verordnung der Landesregierung Hessen ist derzeit für den "Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen" in Kindertagesstätten für Eltern, Kinder und Beschäftigte von Bedeutung:

"Coronavirus-Schutzverordnung"

Sie finden die jeweils aktuellen Verordnungen hier:

https://www.hessen.de/Handeln/Corona-in-Hessen

Bitte informieren Sie sich regelmäßig über Anpassungen. Weiterhin können die Verordnungen für Hessen durch weitere (oder weitergehende) Einschränkungen z.B. der Landkreise, Gesundheitsamt etc. ergänzt werden.

 


 

Informationen zum Thema Kinderbetreuung bei Einschränkungen im Kinderbetreuungsangebot:

Wer seine Kinder pandemiebedingt zu Hause betreut, hat unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf zusätzliche Kinderkrankentage oder eine Entschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz.

 


 

letzte Aktualisierung: 09.01.2022